AG I bei der Ellwanger Rotochsenbrauerei

An einem Nachmittag lernten wir Ellwangen und insbesondere einen der lokalen Handwerksbetriebe näher kennen: Wir besuchten den Felsenkeller der Rotochsenbrauerei in der Alten Steige. In dem 10 Grad kühlen und mit Fackeln erleuchteten Sandsteinkeller konnten wir uns einen Eindruck davon machen, wie früher Bier in großen Fässern gelagert und mit Natureis gekühlt worden war. Bei der Führung durch die Felsenkeller erfuhren wir auch näheres zu den wichtigsten deutschen Vorschriften für das Brauereiwesen. Neben dem deutschen Reinheitsgebot gehört dazu auch der Tarifvertrag für das Brauereigewerbe, nach dem jeder Brauereimitarbeiter Anspruch auf 99 Liter Bier pro Monat, dem sogenannten Haustrunk, hat. Nach einem kleinen Spaziergang zurück in die Innenstadt wurden uns in dem Brauereigasthof Roter Ochsen der Brauprozess erklärt. Wir lernten den Unterschied zwischen ober- und untergärigen Bieren und die Auswirkungen der Hopfen- und Malzmenge kennen. Dabei unterzogen wir Helles, Pils und Weizen des traditionellen Ellwanger Familienunternehmens einer kritischen Prüfung.

IMG-20170619-WA0006

Advertisements